Navigation überspringen
DHZC – Fuge der Personalebene
Leitidee „Fuge“
Neubau DHZC, CVK

Deutsches Herzzentrum der Charité (DHZC) in vier Teilen näher erläutert

Im Sommer des vergangenen Jahres wurde über den Baukörper des neuen DHZC in einem Wettbewerbs- und Vergabeverfahren, aus dem die Architektinnen und Architekten von wörner traxler richter siegreich hervorgehen konnten, richtungsweisend entschieden. Ein paar Monate später, im Dezember 2021, steht das kommende DHZC dann auch auf struktureller Ebene auf festem Boden. Durch die Vereinigung aller herzmedizinischen Einrichtungen der Charité an den Campi Virchow-Klinikum, Charité Mitte sowie Benjamin Franklin sowie der herzmedizinischen Kompetenz des Deutschen Herzzentrums Berlin (DHZB), sind wichtige Grundlagen im institutionellen Sinne geschaffen:

Charité – Universitätsmedizin Berlin und das Deutsche Herzzentrum Berlin (DHZB) bündeln im Deutschen Herzzentrum der Charité (DHZC) ihre herzmedizinischen Kompetenzen Vereinigung des Krankenhausbetrieb des DHZB und aller herzmedizinischen Einrichtungen der Charité

Ein Fundament, auf dem nun, sowohl die weiteren baulichen Entwicklungen des neuen Gebäudes für das DHZC passend fußen als auch perfekt geschaffene Rahmenbedingungen ansetzen und wirken können, um aus dem „Gemeinsamen Zentrum“ der Charité ein international führendes universitäres Herzzentrum entstehen zu lassen.

DHZC – Vogelperspektive von Westen
DHZC und Westhafen

Anfang 2022 knüpfen wir nahtlos an grundlegende Entscheidungen aus 2021 an und nutzen den Beginn des neuen Jahres (und ersten vollen Planungsjahres unseres prominenten Projekts der Zukunftsbausteine), um Ihnen das zukünftige architektonische Herzstück des DHZC in einem ersten spannenden Überblick näherzubringen. Lassen Sie sich von Architekt Martin Richter, Geschäftsführer von wörner traxler richter, in vier Teilen, themengebunden, durch das zukünftige Haus führen. Tauchen Sie ein, in die Konzeption, Gestaltung und Planung des Neubaus auf dem Campus Charité Virchow-Klinikum:

Architekt Martin Richter erläutert das Deutsche Herzzentrum der Charité (DHZC)
Architekt Martin Richter erläutert das DHZC
Teil 1: DHZC – Baufeld auf dem Campus Virchow-Klinikum Baufeld auf dem Campus Virchow-Klinikum Teil 2: DHZC – OP-Bereich und Aufzugslogistik OP-Bereich und Aufzugslogistik Teil 3: DHZC – Intensiv- und Normalstationen Intensiv- und Normalstationen Teil 4: DHZC – Personalebene Personalebene
Foyer des DHZC
Foyer und Atrium

Im ersten Teil wird vor allem auf die städtebauliche Einordnung und das prinzipielle Gebäudekonzept fokussiert, um daran anschließend, im zweiten Teil, näher auf das spezifisch Innere und vor allem das Raum-Wege-Konzept einzugehen. Der dritte Teil beschäftigt sich eingehender mit den Räumen und Bereichen für intensiv- und normalmedizinisch betreute Patientinnen und Patienten. Zu guter Letzt widmet sich Teil vier der Zone für Personal und Mitarbeiter, die im Konzept von wörner traxler richter eine ganz individuelle und inspirierende architektonische Antwort auf ihre Aufenthaltsbedingungen im Bauvolumen erhalten.

DHZC-Eingangsperspektive
Lage am Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal
Mehr zum Zukunftsbaustein „Deutsches Herzzentrum der Charité“ Zukunftsbaustein DHZC Mehr zum Campus Virchow-Klinikum Campus Virchow-Klinikum